Werbewirkungsgipfel in Frankfurt

Es kommt eben nicht auf die Größe an – auch dann nicht, wenn es um Budgets geht. Diesen Beweis erbrachte einmal mehr unser CEO Sven, als er in Frankfurt vor interessiertem Publikum beim diesjährigen Werbewirkungsgipfel sprach.

Praxisbeispiel am glücklichen Kunden

Nach einem kurzen Netzwerk-Kennenlernspiel war die Atmosphäre locker und gelöst und Sven zeigte an unserem Kunden “Honor”, wie die Vollpension Medien AG Influencer-Kampagnen, auch solche mit kleinerem Etat, erfolgreich umsetzt.

Nur einer gewinnt, aber alle lernen dazu

Am Ende gab es auch noch etwas zu gewinnen. Derjenige, der das Budget der Kampagne am besten schätzte, konnte ein Honor Handy gewinnen. Der Gewinner war glücklich und alle anderen Gäste erstaunt, da deutlich wurde: Auch mit kleinen Budgets kann eine große Wirkung erzielt werden – wenn man weiß, wie.

Frei nach Frank Buschmann setzt die Vollpension Medien GmbH hier auf ihr mehrfach erprobtes Erfolgsmodell “Am Ende kackt die Ente” und zahlreiche zufriedene Kunden geben uns Recht.

Kein Erfolg ohne konkrete Ziele

Tatsache bleibt aber, und auch darauf wies Sven mit Nachdruck hin, dass diese Erfolge sich nur dann einstellen, wenn die durchführenden Unternehmen ihre Hausaufgaben machen. Nur wer Ziele und Zielgruppen wirklich kennt und erkennt, wird sich in diesem umkämpften Sektor langfristig durchsetzen.

Foto Getty Images / Thomas Lohnes